Les Matelots 2018-03-21T19:26:45+00:00

Kontakt:
Hana Berger
Email: berger@classixstageproductions.com
Telefon: +49 176 2870 4140 (Europa)

General Management:
Email: artistmanagement@classixstageproductions.com

Les Matelots
Jiří Berger – Traversflöte
Michael Spiecker – Barockvioline
Frank Petersen – Laute | Barockgitarre

Website:
www.lesmatelots.de

Les Matelots

Les Matelots ist ein vielseitiges und dynamisches Kammermusikensemble, welches sich auf das besondere Gebiet der historischen Improvisation, sowie der Kammermusik und Tanzmusik des 16 – 18. Jahrhunderts spezialisiert hat.

Das Ensemble musiziert auf historischen Instrumenten und gestaltet unterhaltsame und informative Konzertprogramme, bei denen das Publikum mit Wort und Musik an verschiedene Schauplätze des barocken Europas geführt wird. Vielseitige und abwechslungsreiche improvisatorischen Elemente verleihen der Musik eine einzigartige Authentizität und stimmungsvolle Lebendigkeit.

Doch nicht nur im Konzertsaal, sondern auch auf zahlreichen Barock- und Rokokobällen ist das Ensemble als ‚Barocke Tanzband‘ zuhause. Hier fließen persönliche Erfahrungen in historischer Tanzpraxis ein und es wird mit eigenen Arrangements der Tänze direkt an die Tradition der Barockzeit angeknüpft. Um auch optisch das Flair dieser Zeit wiederzubeleben, treten die Musiker bei Barock- und Rokokobällen in historischen Kostümen auf.

CD Aufnahmen:

‚Au bal Galant‘ – Les Matelots

Jiří Berger – Traversflöte

Jiří Berger wurde in Tschechien geboren, wo er Querflöte am Konservatorium Pardubice und Musikwissenschaft an der Karlsuniversität Prag studierte. 2002 kam er wegen des Studiums nach Dresden, wo er das Diplomstudium der Querflöte an der Hochschule für Musik Dresden bei Eckart Haupt absolvierte und es dann im Masterstudiengang in Leipzig an der Hochschule für Musik und Theater bei Kate Clark und Marcello Gatti fortsetzte. In verschiedenen Ensembles befasst er sich vor allem mit Kammermusik. Mit seinen theoretischen Kenntnisse sowie Erfahrungen mit der Alten Musik, Improvisation und historischem Tanz engagiert er sich in der Weiterbildung der Studenten und Musiklehrer. Neben diesen Tätigkeiten wurde er als Querflötenlehrer an der Musikschule des Landkreises Meißen in Radebeul angenommen und kann auf eine langjährige Zusammenarbeit mit den führenden kulturellen und gesellschaftlichen Institutionen Dresdens zurückgreifen.

Michael Spiecker – Barockvioline

Michael Spiecker studierte Violine in München, Dresden und Birmingham (UK) sowie Barockvioline in Leipzig. Er spezialisierte sich auf improvisierte Musik im Stil des 16.-18. Jahrhunderts. Konzerte und Projekte mit historischer Improvisation führten ihn nach Österreich, Norwegen, Frankreich, Tschechien und in die Schweiz. Seit 2009 ist er Mitglied im Ensemble ‚Trio Zeitsprung‘, das in Konzerten Musik vom 15.-21. Jahrhundert interpretiert. Die thematischen Programme gestalten die drei Musiker instrumental und vokal sowie mit szenischen Einlagen. 2011 gründete er mit Kollegen das Barockensemble „Les Matelots“, das seitdem regelmäßig barocke Bälle als Tanzband begleitet. Seit 2015 spielt er außerdem regelmäßig Konzerte im Ensemble All’improvviso mit meist ausschließlich improvisierter Musik in Stilistiken des 17.&18. Jahrhunderts. Neben diesen künstlerischen Aktivitäten wirkt Michael als Violinpädagoge an der Kreismusikschule Gebrüder Graun im südlichen Brandenburg. 2015-2016 unterrichtete er als Lehrbeauftragter ‚Historische Improvisation’ an der Hochschule für Musik in Weimar.

Frank Petersen – Laute | Barockgitarre

Frank Petersen erlebte seine erste musikalische Erfolge im Bereich Rock, Pop, Jazz mit der Gruppe „No Water No Moon“, Leipziger Band des Jahres 1997, mit reger Konzerttätikgeit, CD-Produktion und Auftritten im Radio und Fernsehen. Gitarrenstudien bei Prof. Thomas Fellow führen ihn zur Laute. Eine Ausbildung im Spiel historischer Zupfinstrumente am Konservatorium „Georg Friedrich Händel“ in Halle ergänzt er durch Meisterklassen mit Nigel North (Bloomington/USA) und Karl Nyhlin (Stockholm/Schweden). 1999 gründet er in Leipzig eine Private Musikschule. Mit dem Ensemble Resonantia veröffentlicht er CDs mit Werken von John Dowland und Johann Hieronymus Kapsberger. Er übernimmt die musikalische Leitung des integrativen Hörbuchs „Der kleine Löwe und seine Freunde“ mit Gerhard Schöne. Einem größeren Publikum bekannt wird er durch die Mitwirkung in der MDR-Sendereihe „Spur der Schätze“. Konzerte mit Amarcord, Gotthold Schwarz, dem Göttinger Barockorchester, oder Resonantia führen ihn auf internationale Festivals, wie die Händel-Festspiele Halle oder die Mitteldeutschen-Heinrich-Schütz-Tage.